Bei fehlerhafter Darstellung hier klicken.



Minergie Newsletter
5/2017




Produktinitiative - alles aus einer Hand

Erste Zertifizierungen nach neuem Standard

In Brusio, Graubünden, konnte das erste Gebäude (GR-143-P und GR-050-A) nach den neuen Standards Minergie-P und Minergie-A doppelzertifiziert werden. Die beiden Zertifikate wurden dem Eigentümer am 25. Oktober im Beisein des Gemeindepräsidenten Dario Cao durch den Bündner Baudirektor, Dr. Mario Cavigelli, und den Geschäftsleiter Minergie, Andreas Meyer Primavesi, überreicht. Anschliessend zeigte eine spannende Besichtigung das Zusammenspiel zwischen perfekter Gebäudehülle, den verschiedenen Solartechnologien und den Speichertypen eindrücklich auf.

Am 28. Oktober wurde das neue Kino von Locarno eröffnet und gleichzeitig auch das Minergie-Zertifikat (TI-480) übergeben. Milton Generelli, Direktor der Minergie Agentur Svizzera Italiana, übergab das Zertifikat und die Minergie-Plakette an die Präsidentin der Palacinema AG, Carla Speziali. Das besagte Kinogebäude ist auch fürs Filmfestival von Locarno bekannt. 

Optimierungen bei Baustandards und Kennzahlen

Die bereits im letzten Newsletter angekündigten Optimierungen werden per 2018 umgesetzt und im Nachweisformular integriert. Sie beinhalten:
  • Deutliche Senkung des standardisierten Strombedarfs bei Verwaltungs-gebäuden. Der neue, realistische Bedarfswert wirkt sich auch auf die Minergie-Kennzahl aus. Die Zertifizierung von Verwaltungsbauten wird vereinfacht, die Plusbilanz nach Minergie-A wieder ermöglicht.

  • Flexibilisierung der MKZ bei Mehrfamilienhäusern mit kleinen Wohneinheiten. Wohnbauten mit durchschnittlich kleinen Wohneinheiten erfahren bei der Minergie-Kennzahl eine Erleichterung. Die flexibilisierte Minergie-Kennzahl wird vom Nachweisformular automatisch berechnet, die kommunizierte MKZ (55kWh/m2*a im Neubau) bezieht sich auf eine Referenzgrösse von 125m2 EBF/Wohneinheit.

  • Anpassung der MKZ bei hohen Gebäuden. Gebäude mit mehr als 10m Höhe erfahren für die beiden Gebäudestandards Minergie und Minergie-P eine Erhöhung der Minergie-Kennzahl. Dazu muss neu die Gebäudehöhe im Nachweisformular erfasst werden, die Berechnung geschieht automatisch. Die Gebäudehöhe wird in der Anwendungshilfe definiert.

  • Optimierungen Minergie-ECO per 2018. Aufgrund erhöhter Nachfrage wurde das Produkt Minergie-ECO optimiert und ist neu auch für die Gebäudekategorien Museen (Verwaltung), Restaurant, Spitäler und Industrie verfügbar. Zudem wurde für kleine Schulbauten bis 500m2 EBF ein vereinfachtes Nachweisverfahren eingeführt. Die Änderungen treten per 01.01.2018 in Kraft.

Minergie Systemerneuerung - Modernisierungen vereinfachen 

Per 2018 führt Minergie die Systemerneuerung ein -  ein neuer, vereinfachter Zertifizierungsweg für die Modernisierung von Wohnbauten. Zur Auswahl stehen fünf Systemlösungen für Altbauten, jüngere, teilrenovierte oder im Stadtraum stehende Gebäude. Die Systemerneuerung führt zu zielgerichteten Investitionen von energetischer Modernisierung in Minergie-Qualität. Der Vorteil: Die fünf Systeme führen zu einem Minergie-Zertifikat ohne rechnerischen Nachweis.

» Flyer Systemerneuerung
» Weitere Informationen

Auszeichnung nach MQS Bau schafft Sicherheit 

MQS Bau erhöht die Qualität in der Bauphase durch die systematische Kontrolle der Minergie relevanten Bauteile. Das Produkt MQS Bau Check unterstützt das Projektteam und die Bauherrschafft mit projektspezifischen Minergie Prüfvorlagen und der qualitativen Prüfung durch die Minergie Zertifizierungsstelle. Für Gebäude ausserhalb der Wohnnutzung bietet Minergie mit MQS Bau Selection eine unabhängige Qualitätsprüfung im «Vier-Augen-Prinzip» an. Bei MQS Bau Selection führt der Minergie MQS Bau Experte die Prüfungen vor Ort selbst durch.

» Weitere Informationen

MQS Betrieb: Kleine Gebäude optimal betreiben

Um MQS Betrieb zukünftig vielseitiger anzuwenden, wurde das Reglement in zwei Punkten angepasst. Neu steht MQS Betrieb auch Verwaltungs- und Schulbauten bis 2'000 m2 offen. Und der Antrag kann bereits nach der definitiven Zertifizierung gestellt werden. Empfohlen wird, das Zusatzprodukt MQS Betrieb erst nach ein bis zwei Heizperioden anzuwenden.

» Film
» Weitere Informationen

Wir unterstützen Sie bei der Vermarktung 

20 Jahre Minergie - feiern Sie mit uns!

Der Verein Minergie feiert 2018 sein 20-jähriges Bestehen und plant ein Feuerwerk an Massnahmen. Dazu zählen die Lancierung wichtiger neuer Produkte, starke nationale Messeauftritte und eine eigenständige Webseite www.minergie20.ch, welche sich durch das gesamte Jahr in zwei-Monatsrhythmen konstant aufbaut. Ein besonderer Höhepunkt wird auch unser Jubiläumsfest vom 28. und 29. Juni 2018 auf dem Grimsel sein. An der Messe Swissbau in Basel 2018 präsentieren wir Ihnen als Premiere unsere Jubiläumsschrift und den Jubiläumsfilm zu 20 Jahren Minergie. 

Zusatzpakete Digital und Klassik im neuen Reglement Fachpartner 2018

Das Fachpartner-Reglement von 2012 wurde aktualisiert und tritt per 1. Januar 2018 in Kraft. Die Prozesse wurden vereinfacht, die Qualität unter anderem durch die Definition des Minergie-Experten gesteigert. Desweiteren gibt es neue Angebote für den Minergie-Fachpartner für seine Vermarktung gegenüber seinen Mitbewerbern. Dazu zählen insbesondere die zwei Pakete:  
  • Zusatzpaket Klassik: Mit dem Zusatzpaket Klassik können Sie als Fachpartner ihre Werbewirksamkeit mit vielseitigen Möglichkeiten steigern. Bereichern Sie Ihren Firmenauftritt mit: Roll-ups, Blachen, Wegweisern etc, einem grafischen Vorlagenset & Basis-Visibilitätsmaterial und regionalen Minergie-Inseraten. 
  • Zusatzpaket Digital: Als Fachpartner profitieren Sie vom Minergie Zusatzpaket Digital mit einem noch stärkeren Online-Auftritt. Optimieren Sie Ihre Webpräsenz mit einem professionellen Web Check-up, Einbezug in regionale Online- Kampagnen und Bannerwerbung auf unserer Website.

» Weitere Informationen


Swissbau 2018

Am
16. Januar 2018, ab 17.45 Uhr laden wir Sie herzlich zum Jubiläumsauftakt mit Apéro «20 Jahre Minergie: Vorreiter für eine nachhaltige Energiezukunft» an der Swissbau in Basel ein.

Die Eröffnungsrede wird Heinz Tännler, Präsident Verein Minergie, Regierungsrat und Finanzdirektor des Kantons Zug halten. Daraufhin gehen die folgenden Referenten der Erfolgsgeschichte Minergie auf den Grund: Dietrich Schwarz (Verwaltungsrat und Geschäftsführer Dietrich Schwarz Architekten AG, Professor für Nachhaltiges Bauen, Vorstandsmitglied Minergie), Daniel Büchel (Vizedirektor und Programmleiter EnergieSchweiz), Hans Ruedi Schweizer (Präsident und Delegierter des Verwaltungsrats der Ernst Schweizer AG Metallbau) und Andreas Meyer Primavesi (Geschäftsleiter Minergie Schweiz).

Wir freuen uns, Sie an diesem Anlass begrüssen zu dürfen und mit Ihnen auf 20 Jahre gute Zusammenarbeit anzustossen.

» Anmeldung
» 4 weitere Fachveranstaltungen

Minergie Allgemein

Die Reorganisation des Vereins setzt sich fort

Nach der erfolgreichen Reorganisation von Minergie in der deutschsprachigen Schweiz wird diese auch in der französischsprachigen Schweiz umgesetzt. Dazu gründen die beiden Vereine Minergie und GEAK in der Westschweiz (Sion) eine Geschäftsstelle. Diese wird ab März 2018 durch Olivier Meile aufgebaut und geführt. Für 2018 ist eine Übergangsphase mit der aktuellen Agentur EHE SA vereinbart.

Leadingpartner

Flumroc: Langlebig dank hoher Formstabilität

Steinwolle von Flumroc verhindert Schäden an Dächern und Fassaden 

Grosse Temperaturunterschiede führen bei Fassaden und Dächern zu Materialbewegungen. Halten Dämmstoffe diesen nicht stand, kann es zu Schäden kommen. Ein wichtiges Kriterium für langlebige Dämmungen ist die Formstabilität - und diese kann stark variieren. Ein Test der Hochschule für Technik (NTB) in Buchs SG zeigt, dass etwa Dämmplatten aus Kunststoff bei hohen Temperaturunterschieden eine 8 bis 12 Mal grössere Dehnung aufweisen als solche aus Steinwolle von Flumroc. Überzeugen Sie sich an der Messe Swissbau selber von diesen und weiteren Vorteilen der Flumroc-Produkte.

Flumroc AG
Halle 1.1 / Stand C185
Halle 1.1 / Stand C28 (technische Dämmung)

Formstabile Dämmplatten unterstützen ein langlebiges System. 


Die Minergie Leadingpartner